Impression aus La Serena 
Freitag, März 2, 2007, 16:59 - Just So

Foto: CPT
Kommentar hinzufügen   |  0 Trackbacks   |  Permalink   |   ( 3 / 2322 )

Villa Baviera - Oder was aus der Colonia Dignidad wurde 
Mittwoch, Februar 28, 2007, 20:42 - Just So, Travel Experience
Nicht gratis, aber interesant ist der Beitrag aus der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung von gestern, der die Entwicklung der Colonia Dignidad im Süden Chiles von der kriminellen Sekte hin zum sich langsam normaisierenden Alltag schildert:
http://www.faz.net/IN/INtemplates/fazne ... 1C0937822}

Ein weiterer Lektüretipp zum Thema: Efraín Vedder. "Weg vom Leben. - 35 Jahre Gefangenschaft in der deutschen Sekte Colonia Dignidad." Ullstein, Taschenbuch. ISBN 3-548-36892-1.



Augenzeugenbericht über ein sehr unrühmliches Kapitel deutscher Geschichte in Chile: Efraín Vedder wurde schon als Baby in die Sekte "Colonia Dignidad" zwangsadoptiert. Nach 35 Jahren, als er den Ausstieg schaffte, hat Vedder (zusammen mit dem deutschen Journalisten Ingo Lenz) einen bewegenden Bericht über das brutale Leben in der Sekte geschrieben, um seine Erlebnisse zu verarbeiten. (Inzwischen ist der berüchtigte Sektengründer Paul Schäfer in Argentinien verhaftet und nach Chile ausgeliefert worden).


Kommentar hinzufügen   |  0 Trackbacks   |  Permalink   |   ( 3 / 2358 )

"Enoturismo": Alles über Weinreisen 
Samstag, Februar 17, 2007, 21:08 - Cosas Queridas
Unter http://www.turisvino.com können Liebhaber chilenischen Weins jetzt eine Menge über chilenische Weingüter, Weinrestaurants, Weinrouten, Hotels, etc. erfahren. Die Seite, die es bisher nur in spanischer Sprache gibt, wird unterstützt von ProChile, Chiles offizieller Wirtschafs- und Tourismus-Promotion im Ausland. Test erfolgt frühestens während der nächsten Südamerika-Reise.
Kommentar hinzufügen   |  0 Trackbacks   |  Permalink   |   ( 3 / 1416 )

Avocado Hass - Persea Americana - Palta Reina 
Montag, Februar 12, 2007, 13:03 - Culinaria & Wine



Sushi, Guacomole, Salatbeilage oder Suppeningredienz: Die vielseitige Avocado wird in großem Stile auch in Chile angebaut. Besonders beliebt ist die Sorte "Hass", benannt nach einem Postboten gleichen Namens, der 1930 zufällig ein Bäumchen in seinem Garten fand. Der Laie erkennt diese Sorte Hass an der schwarzen, warzigen Haut.

Seit über 7.000 Jahren ist die köstliche, nährreiche Frucht in den subtropischen Amerikas bekannt. Dabei gibt es zwei unterschiedliche Theorien zu der Frage, wie die Avocado nach Chile kam: 1. durch die Inkas, die ihr Reich von Kolumbien bis Zentralchile ausdehnten. 2. durch die spanischen Eroberer, die Anfang des 17. Jahrhunderts von der peruanischen Küste nach Chile kamen.

Als gesichert hingegen gilt, dass Mitte des 19. Jahrhunderts neue Avocado-Samen nach Chile gelangten - zur Erweiterung der Produktion. Als aber plötzlich schwarze Früchte an den Avocadobäumen wuchsen, hielt man diese Früchte zunächst für giftig und verfütterte sie an die Schweine. Heute wird die Sorte "Hass" in Chile bevorzugt. Als sicher gilt auch, dass die chilenische Bezeichnung für Avocado (spanisch: "aguacate"), nämlich "palta", aus dem Quechua, der Sprache der Inkas, stammt. "Palta" war der Name einer Provinz mit Avocado-Vorkommen, die die Inkas im südlichen Ecuador eroberten.

In den vergangenen Jahren ist die Palta-Produktion in Chile stetig angestiegen - und steigt weiter. Allerdings mittelfristig mit leicht abnehmender Tendenz, schätzen Experten. Die Gründe: Die Weltmarktpreise für die "Paltas" fallen; der Konkurrenzdruck aus Mexiko in wichtigen Exportmärkten wie den USA steigt. Wachstum wird jedoch weiterhin für die Sorte "Hass" erwartet.

Zahlreiche Rezepte finden sich auf der Site "Comité de Paltas Hass de Chile A.G." sowie bei der Chilean Avocado Importers' Association.

Ein typisch chilenisches Rezept allerdings fehlt auf beiden Seiten: "Palta Reina" (Königsavocado, s. unten).

Mehr Infos: http://de.wikipedia.org/wiki/Avocado

Termintipp für Aficionados ist der Avocado-Weltkongress in Vina del Mar/Chile vom 12. bis 16. November: Congreso Mundial de Palta



Königs-Avocado
Palta Reina, neue chilenische Küche

Zutaten:
Reife, grosse Avocados (1/2 pro Person)
Hühnerbrust
Mayonnaise (hausgemacht)
½ Teel. Senf
Paprikaschote
Schwarze Oliven
Gekochte Eier
Kopfsalat

Zubereitung:
Die Avocados schälen, längs teilen und den Kern vorsichtig entfernen. Die 20 Minuten in Salzwasser gekochte Hühnerbrust (ohne Haut) fein schneiden, salzen und pfeffern und mit der Mayonnaise und dem Senf vermischen. Die Advocado-Hälften auf einem Teller auf Salatblättern anrichten, mit der Mischung füllen, und mit Mayonnaise, je einer Scheibe gekochtem Ei, Paprikastreifen und halbierten Oliven dekorieren.

1 Kommentar ( 42 mal angeschaut )   |  0 Trackbacks   |  Permalink   |   ( 3 / 2648 )

El Dorado - Brasilianer im Goldrausch 
Dienstag, Februar 6, 2007, 13:59 - Special Moments
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,464528,00.html
Kommentar hinzufügen   |  0 Trackbacks   |  Permalink   |   ( 3 / 2481 )


Zurück Weiter